Computer Magic | NovationMusic.com

Computer Magic

Zum ersten Mal ist uns Computer Magic auf dem „South by Southwest“-Festival 2012 in Austin in Texas aufgefallen. Aushängeschild ist Frontfrau Danz, die ihr musikalisches Talent entdeckte, als sie anfing, mit Ableton Live zu arbeiten. „Ich hatte nie geplant, Musikerin zu werden. Es ist einfach passiert“, gibt sie unumwunden zu. Erstaunlich, denn mit der Musik ihrer ersten Veröffentlichung hat sie sofort die Aufmerksamkeit des angesagten französischen Trendsetters Kitsuné auf sich gezogen. „Ich kenne eigentlich keine Akkorde oder Noten, alles was ich mache, entsteht ohne diesen theoretischen Hintergrund, ich habe zwei Ohren, mehr brauche ich nicht“, fügt sie hinzu.

Im Studio arbeitet Danz mit einer Mischung aus analogem und digitalem Equipment. Auf ihrem Laptop läuft Ableton Live, während ein Teil der Drums von einer TR909 kommt. Verschiedene analoge Effektgeräte veredeln dann sowohl analoge als auch digitale Signale. „Ich fange eigentlich immer an, mit Impulse 61 und Launchpad meine Ideen in Ableton Live zu erarbeiten. Die analogen Geräte kommen dann im zweiten Schritt als wunderbare Ergänzung dazu“, verrät sie ihre bevorzugte Arbeitsweise.

Bei den Computer Magic Live-Shows tritt Danz mit einer kompletten Band auf, bestehend aus Gitarre, Bass und Schlagzeug. Sie selbst singt nicht nur, sondern spielt auch verschiedene virtuelle Instrumente in Ableton Live. Genau deswegen hat sie sich für Impulse und seine Controller-Optionen entschieden: „Ich nutze die Tasten-Bank oben links, um verschiedene Sounds, die ich spiele, auszuwählen. Mit den Fadern kann ich die Pegel meiner Backing-Synthesizer perfekt steuern und zusätzlich habe ich die Möglichkeit, meinem Drummer auch noch einen Click-Track zu schicken. Auf der Bühne benutze ich zudem Launchpad, um damit zwischen den verschiedenen Spuren zu wechseln. Aber auch die Looping-Optionen sind wirklich klasse.“

Weitere Infos über Computer Magic gibt es hier: http://thecomputermagic.com