Bass Station

Bass Station

Als Novation 1993 die originale Bass Station vorstellte, wurde sie sofort zu einem Favoriten für viele Musiker und Produzenten. Die Kombination aus digitalen Oszillatoren und analogen Filtern wurde in unzähligen Dance- und Elektro-Hits in den 1990ern eingesetzt.

Jetzt ist dieser Klassiker als Software-Nachbildung in Plug-in-Form erhältlich, die den besonderen analog-digitalen Charakter des Originals sehr sorgsam nachbildet.


Hauptmerkmale

Der klassische, analoge Sound

Zwei Oszillatoren, die den klanglichen Sägezahn- und Wellenform Charakter der original Bass Station präzise reproduzieren.

Erweiterte Bedienoberfläche

Das Front-Panel des Originals wurde in der Plug-in-Version nachgebildet und um einige interessante Funktionen erweitert.

Parameter-Editing-Ansicht

Mod-Wheel, Aftertouch und Breath-control, neben einer Reihe weiterer Einstellungen sind lediglich einen Klick voneinander entfernt.

Mehrere Instanzen möglich

Sie können, je nach CPU Ihres Computers, beliebig viele Instanzen öffnen und die Bass Station so auch multi-timbral nutzen.

100 sensationelle Sounds

Das Bass-Station-Plug-in besitzt neben den klassischen originalen Sounds noch jede Menge mehr – von kreischenden Lead-Synths, bis hin zu fetten Bässen!


Spezifikationen

Plug-in-Format

  • PC: Standard VSTi
  • Mac OSX: Audio Units und VSTi

Bauweise

  • Stimmen: 1
  • Instanzen/Multitimbralität: Unbegrenzt - (niedriger CPU-Verbrauch, normalerweise 1,5 % pro geöffneter Instanz bei einem Pentium 4 / 2,0 GHz)

Speicherplätze

  • Programme: Re-Writable (100 Preset-Sounds) für jede Instanz
  • Kompatibilität: Programme des Bass Station Keyboard und Rack können mit der Bass Station genutzt werden, wie auch umgekehrt Bass Station Programme in diesen beiden Geräten zum Einsatz kommen können.

Oszillator 1

  • Wellenformen: Square/Saw/Variable Pulse
  • Mod Env Depth: -64 bis +63
  • LFO Depth: -64 bis +63
  • PWM Source: Mod Env/Manual/Internal Preset LFO

Oszillator 2

  • Wellenformen: Square/Saw/Variable Pulse
  • Mod Env Depth: -64 to +63
  • LFO Depth: -64 to +63
  • PWM Quelle: Mod Env/Manual/LFO
  • Octave Range: 16’/8’/4’/2’
  • Octave Range: Osc1 bis Osc2

Mixer

  • Osc1-Osc2 Mix: -64 (Osc1) 0 (Osc1-2) +63 (Osc2) 

Filter

  • Frequenz: 10 Hz-10 kHz
  • Slope: 12 dB/24 dB
  • Modi: Low Pass
  • Resonanz: 0-127
  • Mod Env Depth: -64 bis +63
  • LFO 2 Depth: -64 bis +63
  • Cutoff: 0-127

Amplifier-Hüllkurve

  • Velocity: 0-127
  • Attack: 0-127 (1 mS – 7 S)
  • Decay: 0-127 (1 mS – 11 S)
  • Sustain: 0-127 (0-100 %)
  • Release: 0-127 (1 mS – 11 S)

Mod-Hüllkurve

  • Velocity: 0-127
  • Attack: 0-127 (1 mS – 7 S)
  • Decay: 0-127 (1 mS – 11 S)
  • Sustain: 0-127 (0-100 %)
  • Release: 0-127 (1 mS – 11 S ) 

LFO

  • Modi: Cyclic
  • Wellenformen: Tri/Saw/Squ
  • Geschwindigkeit: 0 Hz-1 Khz
  • Delay Fade In: 0-5 S
  • LFO Sync: Intern/MIDI Clock